Krebserkrankungen (Phase 2) - Indikationen

Bösartige Neubildungen, sowohl bei tumorfreien als auch bei Rehabilitanden mit noch vorhandener Tumoraktivität, nach Abschluss der tumorkausalen Therapie mit Ausnahme von Erhaltungstherapien (z. B. Antikörper-, small molecules- und Hormontherapie), deren Durchführung außerhalb der Einrichtung zu erfolgen hat:

  • Bösartige Neubildungen
  • der Lippe, der Mundhöhle und des Pharynx
  • der Verdauungsorgane
  • der Atmungsorgane und sonstiger intrathorakaler Organe, sofern keine Hemipneumektomie oder Laryngektomie vorliegt 
  • des Knochens und des Gelenkknorpels
  • ein Melanom oder sonstige Neubildungen der Haut
  • des mesothelialen Gewebes und des Weichteilgewebes 
  • der Brustdrüse
  • der weiblichen Genitalorgane
  • der männlichen Genitalorgane
  • der Harnorgane
  • des Auges, des Gehirns und sonstiger Teile des Zentralnervensystems 
  • der Schilddrüse und sonstiger endokriner Drüsen
  • ungenau bezeichneter, sekundärer und nicht näher bezeichneter Lokalisationen 
  • des lymphatischen, blutbildenden und verwandten Gewebes
  • als Primärtumoren an mehreren Lokalisationen