Ambulante kardiologische Rehabilitation

Was spricht für eine ambulante kardiologische Rehabilitation?

Diese Rehabilitation der Phase 2 und 3 ist für Patientinnen und Patienten gedacht, die ihre Nachbehandlung unmittelbar nach einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, nach einem interventionellen oder operativen Eingriff unter qualifizierter fachlicher Betreuung ambulant absolvieren möchten. Möglich ist auch eine präventive Behandlung von Patient/innen mit besonders hohem Herz-Kreislauf-Risiko, wie z.B. metabolisches Syndrom oder Diabetes Mellitus.

Die ambulante Rehabilitation ermöglicht allen Patientinnen und Patienten, ihre Behandlungen mit dem Familien- und Berufsleben zu vereinbaren.

 

Wie kann ich die ambulante Rehabilitation in Anspruch nehmen?

Wenn Sie berufstätig oder im berufsfähigen Alter sind bzw. in einem laufenden (Invaliditäts-) Pensionsverfahren stehen, stellt Ihre Ärztin/ Ihr Arzt (Krankenhaus-, Fach- oder Hausärztin/ arzt) einen Rehabilitationsantrag mit dem Vermerk „ambulant Phase 2“ bzw. „ambulant Phase 3“ und weist Sie durch die Angabe „OptimaMed Ambulantes Rehabilitationszentrum Wiener Neustadt“ zu.

Der jeweilige Versicherungsträger übernimmt nach Genehmigung sämtliche Kosten. Die Liste der Versicherungsträger finden Sie online auf www.reha-wn.at oder erfragen Sie sie telefonisch unter: 02622 90 990.

 

Was erwartet mich?

Nach der Bewilligung vom Versicherungsträger* laden wir Sie zur Erstuntersuchung ein. Sie werden von einem fachkompetenten Team von Ärztinnen bzw. Ärzten und Therapeutinnen bzw. Therapeuten betreut. Diese stimmen das breite Therapieangebot individuell auf Ihre Bedürfnisse ab und begleiten Sie durch die Rehabilitation.

 

Folder kardiologische Rehabilitation
Antrag kardiologische Rehabilitation Phase 2
Antrag kardiologische Rehabilitation Phase 3